Willkommen auf dem Newsportal der phi

Die Plattform für Produktionsforschung aus Hannover

Forschung

Industrie 4.0: Individuelle Strategien für jedes Unternehmen

IFA | Mit der Einführung von Industrie 4.0 in der Produktion können auch Mittelständler ihre Effizienz steigern – wenn sie aus einer Vielzahl von Technologien und Methoden diejenigen auswählen, die zum Unternehmen passen. Forscher des IFA und des wbk wollen sie dabei unterstützen.

Forschung

Neue Technologie für hochsensible Brandmelder

IMPT | Einen Beitrag zur Verbesserung der zivilen Sicherheit haben die Wissenschaftler des Instituts für Mikroproduktionstechnik (IMPT) der Leibniz Universität Hannover geleistet: Ihre Kenntnisse flossen in die Entwicklung einer Mikroelektronenquelle für hochsensible Rauchmelder ein.

Forschung

XXL-Produkte platzsparend montieren dank dynamischer Layouts

IPH | Flugzeuge, Schiffe oder Baumaschinen: Für die Montage sogenannter XXL-Produkte wird viel Platz benötigt. Forscher am IPH entwickeln eine Methode, mit der sich Montageflächen automatisch optimal anordnen lassen. So sparen Unternehmen Platz und steigern ihre Produktivität.

Forschung

Beton aus dem Roboter

match | Gebäudeteile aus Beton lassen sich künftig in beliebiger Form fertigen – dank robotergestützter Betonspritztechnologie. Wissenschaftler aus Hannover, Braunschweig und Clausthal erforschen gemeinsam das neue Verfahren, das der Architektur fast keine Grenzen mehr setzt.

Forschung

Lineardirektantrieb für Gurtförderer

ITA | Ein neuartiges Antriebskonzept für Fördergurte entwickelt das ITA in Zusammenarbeit mit dem IAL. Der Lineardirektantrieb soll längere Förderstrecken und höhere Massenströme ermöglichen – während gleichzeitig die benötigte Zugkraft und der Energiebedarf sinken.

Forschung

Transplantieren von thermischen Spritzschichten

IW | Beschichtungen schützen Bauteile vor Verschleiß, Hitze und Korrosion. Die Beschichtung besonders kleiner Innendurchmesser ist bisher aber nicht möglich. Forscher am Institut für Werkstoffkunde (IW) arbeiten an einer Lösung: der Transplantation thermisch gespritzter Schichten.

Kluge Köpfe

Start-up aus dem PZH entwickelt mobile Maschine

IFW | Eine handliche Maschine, die gleichzeitig präzise und mobil ist, sich am Bauteil festhält und auf ihm fortbewegt: Für diese Idee erhalten Ingenieure aus dem Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH) die EXIST-Gründungsförderung. Anfang 2017 soll der Prototyp fertig sein.

Kluge Köpfe

Maßgeschneidertes Licht: EXIST-Förderung für LZH-Forscher

LZH | Vom Forschungsprojekt zum Start-up: Das Projekt OptoKomp des Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) erhält Fördergeld aus dem EXIST-Forschungstransfer. Damit will das Team ein Unternehmen gründen, das kompakte, glasfaserbasierte Komponenten für hochmoderne Lasersysteme herstellt.

Kluge Köpfe

Benjamin Küster gewinnt Excellence Award

IPH | Für seine Masterarbeit hat IPH-Mitarbeiter Benjamin Küster den ersten Preis der Jungheinrich Excellence Awards gewonnen. Ziel seiner Arbeit war die Entwicklung eines Systems zur Gestenerkennung: Damit lassen sich fahrerlose Transportfahrzeuge per Handzeichen steuern.

Hier & Heute

Vortragsreihe ’’Produktion und Gesellschaft’’ wird fortgesetzt

PZH | Klimaneutral produzieren? Wertstoffe nach dem Vorbild der Natur in Kreisläufen führen? Michael Hetzer, Geschäftsführer der elobau sensor technology, und Professor Michael Braungart, Vater des Cradle-to-Cradle-Prinzips, stellen im PZH ihre zukunftsweisenden Ideen vor.

Kluge Köpfe

Otto von Guericke-Preis: IPH-Wissenschaftler sind im Finale

IPH | Ein Forschungsvorhaben des IPH gehört zu den besten in Deutschland: Von insgesamt rund 1.500 IGF-Projekten haben es drei ins Finale um den Otto von Guericke-Preis 2016 geschafft – darunter auch „FTS-Wegenetz“. Die Preisverleihung findet am 15. Dezember statt.

Kluge Köpfe

Nach dem Abi in die Forschung: Das FWJ an LZH und PZH

LZH/PZH | Wie läuft die Arbeit im Labor ab? Wie sieht der Alltag von Physikern und Ingenieuren aus? Antworten darauf finden Abiturientinnen und Abiturienten während des Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahres (FWJ) in hannoverschen Wissenschafts-Zentren.

Kluge Köpfe

Daniel Kampen erhält IPH-Zukunftspreis

IPH | Zum ersten Mal hat das Institut für Integrierte Produktion Hannover den IPH-Zukunftspreis verliehen. Die Auszeichnung ging an Daniel Kampen für seine Bachelorarbeit über evolutionäre Algorithmen. Seine Ergebnisse helfen der Schmiedeindustrie, Zeit und Material zu sparen.

Forschung

Längere Förderstrecken dank antreibender Tragrollen

ITA | Ein innovatives Antriebskonzept erweitert die bisherigen Grenzen der Fördertechnik: Antreibende Tragrollen sollen deutlich höhere Förderlängen und Massenströme ermöglichen. Diese neuartige Technologie wird von Forschern am Institut für Transport- und Automatisierungstechnik (ITA) untersucht.

Forschung

Werkzeugwege für den individuellen Reparaturfall

IFW | Wie lassen sich Turbinenschaufeln so reparieren, dass nicht nur die Form wiederhergestellt wird, sondern auch die Oberfläche glatt und aerodynamisch bleibt? Das erforschen Wissenschaftler am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW).

Weitere Artikel laden
Weitere Artikel laden   
Keine weiteren Artikel verfügbar