beta Data Science: Ehemaliger IPH-Doktorand gründet Start-Up

Vom Wissenschaftler zum Unternehmensgründer: Dr. Florian Podszus. (Foto: Susann Reichert)

IPH | Vor kurzem war er noch durch und durch Wissenschaftler, jetzt hat Dr. Florian Podszus sein eigenes Unternehmen gegründet. Gemeinsam mit einem kleinen Team bietet er Datenerhebungen und Analysen an – von Produktionsdaten bis zur Marktforschung.

Maschinenbau-Studium, vier Jahre Forschung am Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH, eine erfolgreiche Promotion und ein halbes Jahr als Co-Geschäftsführer des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums "Mit uns digital" – so lässt sich die wissenschaftliche Karriere von Dr. Florian Podszus zusammenfassen. 

Jetzt startet seine zweite Karriere als Unternehmer: Gemeinsam mit seiner Partnerin, der Marktforscherin Janina Haase, hat er das Start-Up "beta Data Science" gegründet. Zum Team gehören bereits vier Projektmitarbeiter, die Daten erfassen, analysieren und interpretieren. 

Daten liefern Antworten auf viele Fragen

Wie kommt mein neues Produkt beim Kunden an? Wann muss ich meine Maschine das nächste Mal warten? Wie kann ich mein Lager effizienter organisieren? "Mit den richtigen Daten können wir fast jede Frage für unsere Kunden beantworten", sagt Dr. Florian Podszus. Mit Methoden des Machine Learning seien sogar Zukunftsprognosen möglich: Die Algorithmen analysieren Produktionsdaten aus der Vergangenheit, erkennen Muster und schließen damit auf die Zukunft. 

Unternehmen können so beispielsweise herausfinden, wann eine Maschine das nächste Mal gewartet werden muss oder wann die Nachfrage nach einem bestimmten Produkt steigen wird. Dann können sie sich darauf einstellen und die Wartung rechtzeitig planen oder das Produkt auf Vorrat produzieren, um lange Lieferzeiten zu vermeiden. 

"Probleme systematisch lösen"

Die beiden Gründer verbinden Know-how aus völlig unterschiedlichen Bereichen: Dr. Florian Podszus ist promovierter Ingenieur und Datenexperte, Janina Haase ist Wirtschaftswissenschaftlerin und schreibt ihre Doktorarbeit zum Thema sensorisches Marketing. Die wissenschaftliche Herangehensweise kommt ihnen zu Gute: "Am IPH habe ich nicht nur mit großen Datenmengen gearbeitet, sondern immer neue Projekte gemanagt und komplexe Problemstellungen systematisch gelöst", sagt Dr. Florian Podszus – eine gute Vorbereitung auf die Unternehmensgründung. 

von Susann Reichert

Bildergalerie zu diesem Artikel

  • Vom Wissenschaftler zum Unternehmensgründer: Dr. Florian Podszus. (Foto: Susann Reichert)