Das IFA gratuliert Professor Wiendahl zum 80. Geburtstag

Professor Wiendahl wird 80. (Foto: IFA)

IFA | Ein herausragender Wissenschaftler feiert am 11. Februar 2018 seinen 80. Geburtstag: Professor Dr.-Ing. E.h. mult. Dr. sc. h.c. Dr.-Ing. Hans-Peter Wiendahl leitete fast zweieinhalb Jahrzehnte das Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA) und prägte die Produktionsforschung.

"Professor Wiendahl hat die Logistik zu einer Wissenschaft entwickelt und auch die Fabrikplanung national und international maßgeblich geprägt. In Wissenschaft sowie Wirtschaft hat er bis heute einen legendären Ruf erlangt." Mit diesen Worten beschreibt Professor Peter Nyhuis seinen Vorgänger und dessen Bedeutung als Hochschullehrer und Wissenschaftler.

Wiendahl brachte die Produktionstechnik voran – in Hannover und weltweit 

Fest verbunden mit der RWTH Aachen, an der er zunächst Maschinenbau studierte und anschließend seine Promotion und Habilitation abschloss, zog es Hans-Peter Wiendahl nach einigen Jahren in der Industrie zurück an die Universität: 1979 wurde er Professor an der Leibniz Universität Hannover (LUH). Durch seine vielfältigen Vorsitze in Kommissionen, Ausschüssen und Planungsgruppen an der LUH hatte er bedeutenden Einfluss auf die Weiterentwicklung des Maschinenbaus in Hannover. Dabei gestaltete er vor allem die Produktionstechnik – zum einen als geschäftsführender Leiter des Instituts für Fabrikanlagen und Logistik (IFA), zum anderen als geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Integrierte Produktion Hannover (IPH).

Auch weltweit prägte Professor Wiendahl die Produktionstechnik nachhaltig, etwa durch sein Engagement in der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP), dem College International pour l'Etude Scientifique des Techniques de Production Mecanique (CIRP) und mit zahlreichen weiteren Aktivitäten und Mitgliedschaften. Die Bedeutung seiner wissenschaftlichen Leistungen zeigt sich zudem in den Würdigungen zum Ehrendoktor der TU Magdeburg, der ETH Zürich und der Universität Dortmund.

Urgestein der Fabrikplanung und Produktionslogistik

Vor allem die Fabrikplanung und Produktionslogistik beeinflusste Professor Wiendahl maßgeblich. Im VDI-Fachausschuss wirkte er an der Erarbeitung der Richtlinie VDI 5200 mit, die als wichtige Grundlage für die Fabrikplanung in ganz Deutschland dient. Zudem entwickelte Professor Wiendahl innovative Modelle, Theorien, Methoden und Werkzeugen der Produktionslogistik. Zu den zahlreichen Büchern und Veröffentlichungen Professor Wiendahls gehören unter anderem die Standardwerke "Betriebsorganisation für Ingenieure" und "Handbuch der Fabrikplanung" sowie das CIRP Keynote Paper zum Thema Wandlungsfähigkeit.

"Das IFA verfolgt bis heute das Anliegen, den Erfolg von Professor Wiendahl in der Wissenschaft der Produktionstechnik weiterzuführen", sagt Professor Nyhuis. "In diesem Sinne wünschen wir ihm alles erdenklich Gute zum 80. Geburtstag."

von Marilena Krause

Bildergalerie zu diesem Artikel

  • Professor Wiendahl wird 80. (Foto: IFA)