Professur in Lüneburg: Matthias Schmidt verlässt das IFA

Professor Dr. Matthias Schmidt hat das Institut für Fabrikanlagen und Logistik über zwölf Jahre nachhaltig geprägt - jetzt wechselt er nach Lüneburg. (Foto: Tobias Heinen)

IFA | Das Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA) verabschiedet einen seiner führenden Köpfe: Professor Dr. Matthias Schmidt verlässt nach mehr als zwölf Jahren das Institut, um seine Professur an der Leuphana Universität in Lüneburg anzutreten.

Im März folgte Professor Dr. Matthias Schmidt einem Ruf an die Leuphana Universität in Lüneburg. Dort kommt er jetzt unter anderem seinem Lehrauftrag für das Fach Produktionslogistik nach. Seine wissenschaftliche Karriere begann Professor Dr. Schmidt in Hannover: Nach dem Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Leibniz Universität Hannover arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Institut für Fabrikanlagen und Logistik. Den ersten Meilenstein auf dem Weg zur Professur erreichte Schmidt 2010 mit einer ausgezeichneten Promotion an der Fakultät für Maschinenbau zum Thema "Modellierung logistischer Prozesse der Montage".

Anstatt jedoch, wie viele andere, nach der Promotion den Weg in die Industrie zu suchen, blieb er dem IFA unter der Leitung von Professor Dr. Nyhuis erhalten - als Leiter für Forschung und Industrie. In dieser Zeit gelang es ihm, das IFA und seine Kultur maßgeblich mitzugestalten und nachhaltig zu prägen. Neben seinem Ehrenamt als Geschäftsführer des Niedersächsischen Forschungszentrums Produktionstechnik übernahm er zudem zwischen den Jahren 2015 und 2016 stellvertretend für Professor Dr. Nyhuis die Leitung des Instituts und vertrat ihn als Mitglied im Vorstand des Produktionstechnischen Zentrums Hannover (PZH).

Habilitation an der Fakultät für Maschinenbau

In Zusammenarbeit mit IFA-Mitarbeiter Philipp Schäfers gelang Schmidt zudem die Entwicklung des Hannoveraner Lieferkettenmodells (HaLiMo). Das HaLiMo stellt auch die Grundlage für die von ihm eingereichte und am 6. Februar 2018 anerkannte Habilitationsschrift mit dem Titel "Modellgestützte Parametrierung der Produktionsplanung und -steuerung" dar.

Das IFA bedankt sich bei Professor Dr. Matthias Schmidt für 13 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.

von Julius Gohlke

Bildergalerie zu diesem Artikel

  • Professor Dr. Matthias Schmidt hat das Institut für Fabrikanlagen und Logistik über zwölf Jahre nachhaltig geprägt - jetzt wechselt er nach Lüneburg. (Foto: Tobias Heinen)