Forschung

Forschung

Hörhilfen mit individuell angepassten Härtezonen drucken

LZH | Individuell geformte Otoplastiken sind bereits am Markt erhältlich, berücksichtigen jedoch die variierende Gewebehärte im Ohrkanal nicht. In einem Verbundprojekt zum Multimaterialdruck arbeitet das Laser Zentrum (LZH) an Hörhilfen mit angepassten Härtezonen.

Forschung

Randzoneneigenschaften prozesssicher definieren

IW/IFW | Über die Qualität eines Bauteils entscheiden dessen Randzoneneigenschaften. Prozesssicher lassen sich diese aber nur durch eine bauteilindividuelle Regelung der Fertigung definieren. Eine prozessbegleitende Softsensorik und ein lernfähiges Modell machen das möglich.

Forschung

Online die Digitalisierung verstehen lernen

IFW | Was heißt Digitalisierung und wie können neue Arbeitsaufgaben verstanden werden? Viele Beschäftigte haben offene Fragen, doch Beruf und Weiterbildung abzustimmen ist oft schwierig. Um zu helfen, bauen Forscher verschiedener Institute aus Hannover jetzt eine onlinebasierte Lernplattform auf.

Forschung

Leichtbau durch thermomechanisches Präzisionsschmieden

IFUM | Das IFUM stellt einen dünnwandigen Zahnkranz mit thermomechanischer Prozessführung her. Dieser Zahnkranz wird zu einem gewichts- und leistungsoptimierten Zahnrad zusammengefügt, das als Gangrad im Automobilgetriebe eingesetzt wird.

Forschung

Das Beste aus zwei Stoffen: fest und leicht zugleich

IPH | Im automobilen Leichtbau werden hybride Strukturen sowohl aus unterschiedlichen Materialien, als auch aus Massiv- und Blechelementen eingesetzt. Durch hybrides Verbundschmieden können ein Stahlblech und ein Aluminiummassivteil schon im Umformprozess stoffschlüssig verbunden werden.

Forschung

Fräsen und Bohren: Ein Roboter lässt die Späne fliegen

IFW | Konventionelle Industrieroboter sind für die spanende Bearbeitung ungeeignet. Doch neuste Forschungsergebnisse zeigen Mechanismen auf, die die Positioniergenauigkeit und die Steifigkeit der Roboter erhöhen. Dadurch wird der Einsatz in der Metallbearbeitung ermöglicht.

Forschung

Chancennutzung durch geeignete Standortwahl in Metropolregionen

IFA | Hohes Arbeitspotenzial, starke Infrastrukturen und dichte Produktionsnetzwerke: Diese Chancen werden Unternehmen in Metropolregionen geboten. Forscher des IFA arbeiten an einem zukunftsweisenden Modell, das es Unternehmen ermöglicht diese zu erkennen und entsprechend zu nutzen.

Forschung

Innovatives Verfahren zur Herstellung von Schleifscheiben

IMPT | Mikrostrukturen verringern Reibung und erhöhen so die Energieeffizienz. Sie sind aber auch aufwändig einzubringen. Das IMPT und das IFW entwickeln deshalb ein Verfahren zur Herstellung von hochpräzisen Mikroschleifwerkzeugen mit einer flexiblen Bindungsmatrix: ein Verfahren für zwei Schleifscheibentypen.

Forschung

Schonende Demontage erhöht die Nachhaltigkeit von Produkten

match | Vor allem hochwertige Produkte sollen am Ende ihrer Laufzeit demontiert werden, damit sie anschließend entweder repariert oder ihre Bestandteile weiterverwertet werden können. Bauteilschonende Demontageprozesse tragen dabei zu einer besonders nachhaltigen Nutzung bei.

Forschung

Experimente zur Simulation des nassen Schweißens unter Wasser

IW | Reparaturarbeiten an Offshore-Windenergieanlagen stellen Forscher vor neue Herausforderungen: Wissenschaftler am Institut für Werkstoffkunde (IW) generieren Daten, um die Finite-Elemente-Methode auch für die Simulation des nassen Unterwasserschweißens nutzbar zu machen.

Forschung

Lichtwellenleiter werden gedruckt und in Form gebracht

ITA | Gedruckte Lichtwellenleiter sollen in Zukunft für die Übertragung von Multimedia-Inhalten in Autos und Flugzeugen eingesetzt werden. Dazu benötigen sie nicht nur eine entsprechend große Bandbreite, sondern müssen auch dreidimensionalen Formen angepasst werden.

Forschung

Drohnenscan ermöglicht ein dreidimensionales Fabriklayout

IPH | Fabriklayouts lassen sich künftig schnell und kostengünstig erstellen: Mit einer Drohne, die im Flug Betriebseinrichtungen, Lager und Maschinen erfasst und ein dreidimensionales Modell erzeugt. Daran forscht das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH.

Forschung

Temperatur beim Formhärten exakt messen

IFUM/IMPT | Beim Formhärten ist die richtige Temperaturführung entscheidend: Nur wenn das Bauteil schnell genug abkühlt, wird es ausreichend gehärtet. Um die Temperatur direkt im Werkzeug zu messen, haben Forscher des IFUM und des IMPT einen Dünnschicht-Sensor entwickelt.

Forschung

Mit Lasertechnik Motoren effizienter herstellen

LZH | Motoren aus Aluminium sparen Gewicht und Kraftstoff. Auf den Zylinderinnenflächen schützt eine Stahlschicht vor Verschleiß. Damit diese fest haftet, muss die Oberfläche rau sein. Das laserbasierte Aufrauen ist eine Alternative zu etablierten Verfahren wie Korundstrahlen oder spanende Bearbeitung.

Forschung

Haltbarere Implantate durch Kanäle in der Beschichtung

IW | Abrieb von Gelenkprothesen kann zu Entzündungen und Knochenabbau führen. Forscher verbessern nun die Reibungseigenschaften mithilfe körpereigener Gelenkschmiere. Ein Kanalsystem in der Keramikschutzschicht verteilt die Flüssigkeit besser in dem künstlichen Gelenk.

Weitere Artikel laden
Weitere Artikel laden   
Keine weiteren Artikel verfügbar
Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, indem Sie unsere Webseite ohne Änderung der Einstellungen nutzen. (Datenschutzerklärung)